Muster für Briefe und Texte von 1998, 1999 und 2005

Einladung zur Pressekonferenz

Das Konzept der im Herbst 1997 gegründeten "Würmtaler Bürgerinitiative Gedenkzüge zur Erinnerung an den Todesmarsch von Dachau" zielte von Anfang an auf eine starke Mobilisierung der Gymnasien und der Kirchen in den Gemeinden des Würmtals. Wir bemühten uns auch von Anfang an um eine angemessene Information und wenn möglich eine gute Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern unserer Gemeinden. Dies begann schon mit den "Musterbriefe" an Bürgermeister, Pfarrer und Rektoren für den Gedenkzug 1998. Diese "Musterbriefen" konnten im Zuge unserer Arbeitsteilung in der Bürgerinitiative auch von anderen Mitgliedern zeitsparend benützt werden auch von "Anderen Bürgerinitiativen", die unserem Beispiel folgten.

Besonders für die neun Gedenkzüge 1999, die mehrere neukonstituierte Bürgerinitiativen involvierten und interessierten Persönlichkeiten und Institutionen sowie selbstverständlich auch den Medien unter einem gemeinsamen Konzept präsentiert werden mussten, waren vielseitige "Mustertexte" hilfreich - für unsere Aktionen und zur Unterstützung von kooperierenden Bürgerinitiativen, denen wir Vorschläge für Planung, Organisation, Mobilisierung und Kommunikation zur Verfügung stellten:

  • Gesamtkonzept für die Gedenkzüge vom 1. und 2. Mai 1999,
  • Hinweise für kooperierende Bürgerinitiativen über mögliche Aufgaben der Organisation,
  • Entwurf Flugblatt zur Information über die Gedenkzüge vom 1. und 2.

Mustercharakter für eine koordinierende Information mehrerer Bürgerinitiativen aus dem geographischen Gesamtbereich der Todesmärsche von Dachau hatten auch Dokumente von den Gedenkzügen 2005:

  • Info für Plakatierung durch Pfarreien und durch Parteien sowie eigne Presseerklärung durch Partner "Jugendmusikschule Planegg-Krailling",
  • Koordinierung aller interessierten Bürgerinitiativen im Einzugsbereich "Todesmarsch von Dachau"
  • Plakate der Bürgerinitiative "Unteres Würmtal" (Allach bis München-Pasing) über Gedenkzug, Lichtermarsch und Vortragsveranstaltung.