Katholische Gebete

Rudolf Leimböck, Vorsitzender des Pfarrgemeinderats von St. Elisabeth Planegg

Gebet zum Gedenkzug "Todesmarsch von Dachau" am 03. Mai 2008

Herr,
laß das Böse geringer werden
und das Gute um so kräftiger sein.
Laß die Traurigkeit schwinden
und Freude um sich greifen.
Laß uns annehmen und geben können
und einander behilflich sein.
Laß die Missverständnisse aufhören
und die Enttäuschten Mut gewinnen.
Laß die Kranken Trost finden
und die Sterbenden deine Erbarmung.
Laß uns wohnen können auf Erden
und die Ernten gerecht verteilen.
Laß Frieden unter den Menschen sein,
Frieden im Herzen – rund um die Erde.

Guter Gott, den meisten von uns Teilnehmern an diesem Gedenkzug hast Du in Ihrem bisherigen Leben deine Hilfe gewährt.
Halte weiterhin deine schützende Hand über uns, damit auch wir einen Beitrag für Frieden und Gerechtigkeit auf dieser Welt leisten können.       Christus, höre uns !

Wir bitten um Frieden, der mehr ist als das Schweigen der Waffen, u. bitten für unser Land und für die verfeindeten Völker in aller Welt .       Christus, höre uns !

Heute, am Tag des Gedenkzuges, bitten wir für die Opfer des Nationalsozialismus und der beiden Weltkriege und wir bitten für uns um die Kraft, alles in unserer Macht stehende zu tun, daß so etwas nie wieder möglich wird.       Christus, höre uns !

Allmächtiger Gott, wir bitten für unsere Gemeinde und alle, die sich in ihr engagieren. Laß sie zu einem Ort werden, an dem dein Geist spürbar wird.       Christus, höre uns !

So bitten wir dich, du Gott allen Lebens und aller Zeiten. Heile alle Wunden unseres Lebens, stehe uns auch in Zukunft bei und bewahre die Welt vor dem Verderben. Durch Jesus Christus, unseren Herrn, Amen.